normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten

Ausstellungseröffnung Würde.Selbst.Wählen im Museum Weißenfels

26.02.2018

„Würde.Selbst.Wählen“: Frauen reden Klartext

Multimediale Ausstellung zum Frauenwahlrecht wird im Museum Weißenfels eröffnet

 

100 Jahre Frauenwahlrecht – 28 Frauen aus dem Burgenlandkreis sagen nun ihre Meinung zu den Themen Menschenwürde, Selbstbestimmung und Frauenrecht. Die Berliner Fotografin Sabine Felber hat in Zusammenarbeit mit dem Konrad-Martin-Haus Bad Kösen aus den Gesprächen eine multimediale Ausstellung gemacht. „Würde. Selbst.Wählen“ heißt die Schau, die im Museum Weißenfels (Zeitzer Straße 4) erstmals dem Publikum präsentiert wird. Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zur Ausstellungseröffnung am 2. März 2018, um 17 Uhr eingeladen. Bis zum 29. April ist die Ausstellung in Weißenfels zu sehen. Danach macht sie Station in Bad Bibra, Droyßig, Zeitz und Naumburg.

 

An dem Projekt „Würde.Selbst.Wählen“ beteiligten sich auch Frauen aus Weißenfels. So kommen unter anderem die Ehrenbürgerin Erdmuthe Müller, die Frauenhausleiterin Birgit Peterz, die Gemeindereferentin der katholischen Kirche Johanna Böhne und Renate Linke vom Frauenarbeitskreis zu Wort. Sabine Felber besuchte im Jahr 2017 die Teilnehmerinnen an von ihnen benannten Orten. Vor der Kamera formulierten die Frauen ihre Gedanken. Neben den Video- und Audioaufnahmen entstanden auch Fotos. Als Symbol für die Selbstbestimmung machten die Beteiligten das jeweilige Bild mittels Selbstauslöser.

 

Die Ausstellung spiegelt die Vielfalt der Frauen im Burgenlandkreis sowie unterschiedliche Meinungen und Lebensmodelle wider, und soll damit Toleranz für genau diese Vielfalt wecken. Zum Internationalen Frauentag am 8. März 2018 findet um 11 Uhr eine Sonderführung durch die Ausstellung mit der Kuratorin Dr. Gisela Winkler statt.

 

Zum Rahmenprogramm der Schau „Würde.Selbst.Wählen“ gehört in Weißenfels auch die Führung „Instagram und #frauenbild“ (14. und 28. April 2018, jeweils 15 Uhr). Die Mitarbeiterinnen des Projekts „Kultur in Weißenfels – KiW“ nutzen die mit Selbstauslöser erstellten Fotografien als Inspiration und sprechen mit den Teilnehmern der Führung über die Selfie-Generation. Dabei gehen sie den Fragen auf den Grund, welchen Einfluss Soziale Netzwerke auf das Selbstbild haben und wie Schönheitsideale entstehen.