normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
     +++  wappfels - Die App für Weißenfels  +++     

Museum Schloss Neu-Augustusburg

Schloss Neu-Augustusburg / the castle Neu-Augustusburg

Zeitzer Str. 4
06667 Weißenfels

Telefon (03443) 302552
Telefax (03443) 208137

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.museum-weissenfels.de

Öffnungszeiten:
April–September
Di-So 10.00–17.00 Uhr
Oktober–März
Di-So 10.00–16.00 Uhr

Museumsräume

Das Schloss Neu-Augustusburg wurde 1694 fertig gestellt und diente bis 1746 als Residenz der kursächsischen Nebenlinie Sachsen-Weißenfels. Es ist eine der größten frühbarocken Schlossanlagen Mitteldeutschlands. Heute beherbergt es das größte Schuhmuseum der neuen Bundesländer, eine Ausstellung zur Stadtgeschichte sowie zum Herzogtum Sachsen-Weißenfels. Die im Original erhaltene frühbarocke Schlosskirche mit Förnerorgel zählt zu den schönsten in Mitteleuropa. Das Talent des jungen Händel wurde der Legende nach an der Orgel in der Schlosskirche entdeckt. Unter dem Altarraum befindet sich die Gruft der Herzöge mit 38 prunkvoll verzierten Zinn-Sarkophagen.

 

TIPP: Gruftbesichtigung, jeden letzten Samstag im Monat stündlich von 11.00 bis 15.00 Uhr von Oktober bis März und von 11.00 bis 16.00 Uhr von April bis September 

 

Dauerausstellungen im Museum:

 

Barockausstellung "Weißenfels – Eine hochfürstlich sächsische Residenz"

Die jüngste der drei Dauerausstellungen bietet in vier völlig renovierten und modern gestalteten Räumen die Geschichte des Herzogtum Sachsen-Weißenfels. Von historischen Schloss- und Stadtansichten über Gemälde der Herzöge, der Schlosskirche, sowie der Stadt bis hin zu Münzen, Medaillen und Pokalen erwartet Sie eine reichhaltige Quellensammlung. Ausführliche Informationen werden zum Beispiel zur Hofhaltung, Modetendenzen, Kunst- sowie Musiksammlung und Schlossnutzung in der barocken Herzogszeit geboten. Gleichwohl ist auch der Besucher aufgefordert zu entdecken – ob Kleidungsstoffe, Genussmittel des Barock oder das Nacherleben der Weißenfelser Hofmusik.

 

Schuhmuseum:

Schuhe und Weißenfels - das gehört zusammen. Kein anderer Industriesektor hatte in Weißenfels eine größere Bedeutung als die Schuhproduktion. Zwischenzeitlich der größte Schuhproduzent in Europa mit rund 30.000 Beschäftigten, versank die Schuhproduktion in den 1990er Jahren in die Bedeutungslosigkeit. Ein Teil der Schuhausstellung widmet sich daher vor allem der Entwicklung der Schuhindustrie in Weißenfels - von kleinen privaten Betrieben zu einem Staatsbetrieb und dessen anschließender Zerfall und der damit einhergehenden (Re-)Privatisierung. Den anderen Teil bestimmt das älteste Sammlungsgebiet des Museums (seit 1910): völkerkundliches Schuhwerk. Ob Holzschuhe aus Holland, Kimonos aus Japan, Stiefel aus Skandinavien oder Sandaletten aus der Türkei, Syrien, Afrika, Indien und Mittel- und Südamerika - weltweites Schuhwerk, untermauert mit den gesellschaftlichen Hintergründen, kann in diesem Ausstellungsteil besichtigt werden. Von Mittelamerika bis Indonesien reicht die Palette der Ausstellungsstücke. Da sich der Fundus an Schuhen regelmäßigt erweitert wird die Ausstellung ständig überarbeitet.

 

Regionalgeschichte:

In der zweiten Etage des Museumsbereiches erwartet Sie die Präsentation der lokalen Geschichte von 1757 – 1871. Von der Zeit der Siebenjährigen Kriege, hier wird besonders auf die Schlacht bei Rossbach eingegangen, zur Epoche der Industrialisierung sowie im speziellen des Braunkohleabbaus bis zur Entstehung der preußischen Provinz Sachsen reicht die Themenvielfalt, die in diesem Ausstellungsteil angeboten werden. Weitere regionalgeschichtliche Aspekt sind u. a. das Vereinswesen sowie Weißenfels als Garnisonsstadt.

 

Eintrittspreise (gültig ab 1.März 2016):

Museum und Schlosskirche:

5,00 € pro Person

ermäßigt 3,00 € pro Person

1,00 € Schülerinnen uns Schüler

 

   

Fürstengruft:

5,00 € pro Person

   

 

Freier Eintritt jeden letzten Mittwoch im Monat sowie für Kinder unter 6 Jahren.

   

 

Als ermäßigt gelten: Kinder zwischen 6 und 16 Jahren, Studenten, Behinderte, Arbeitslose, Senioren, Sozialpassinhaber

   

 

 

 

Gruppenangebote:

Führungsgebühr  (bis zu 20 Personen zzgl. Eintrittspreis)

Dauer ca. 45 min.

40,00 € je Bereich (Schuhe, Barock oder Schlosskirche)

 

Führungen außerhalb der Öffnungszeiten

Führungsgebühr  (bis zu 20 Personen zzgl. Eintrittspreis)

Dauer ca. 45 min.

80,00 € je Bereich (Schuhe, Barock oder Schlosskirche)

 

Sprachen: deutsch

 

Audioguideführung: nur Schlosskirche in deutsch, englisch und französisch

 

Fürstengruft Weißenfels

Fürstengruft Weißenfels

Schlosskirche Sankt Trinitatis, Blick auf den Altar / castle church Sancta Trinitatis, viewing the altar


Veranstaltungen