normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
     +++  wappfels - Die App für Weißenfels  +++     

Zeha-Schuhe: Tradition und Zeitgeist - Sonderausstellung im Schloss Neu-Augustusburg

18.06.2021 bis 07.11.2021

Die Zeha Schuhfabrik Hohenleuben war ein Schuhhersteller, der Ende des 19.

Jahrhunderts in Thüringen als Leder-Manufaktur für Damen- und Herrenschuhe von Carl Häßner gegründet wurde. Schon bald wurde der Schwerpunkt der Produktion auf Sportschuhe ausgerichtet und avancierte in der DDR zum Hersteller für „Spezialsportschuhe“. 1993 wurde der Betrieb eingestellt.

 

Der Berliner Alexander Barré entdeckt bei einem Freund zufällig die Schuhe seiner Jugend wieder. Gemeinsam finden sie im Heimatmuseum Hohenleuben alte Schuhe, Leisten, Lederschäfte und Produktkataloge. Der Traum von Sportschuh-Revival ist geboren. Weihnachten 2003 werden die ersten Zeha Berlin Paare verkauft. Als Hommage an den Gründervater entwirft Zeha eine Carl Häßner Kollektion. Die WM-Kollektion im Retro-Style der 50er Jahre erlebt einen riesigen Hype. Bis heute zählt sie mit den Modellen Liga und Club zu den Top-Sellern.

 

Die Sonderausstellung soll erstmalig die bekannten ZEHA-Schuhe, die als gesuchte Ware bei Profi- und Freizeitsportlern in der DDR begehrt waren, allumfänglich zeigen und die Wiedergeburt der Marke als kultigen „Retroschuh“ darstellen.

 

Begleitprogramme, ab 18.06.2021 buchbar!:

Gestaltung von Schuhkerzen und Stoffbeuteln

Schuh- und Schlossmärchen als Mitmachtheater Ausstellungsrundgang bis zum verrückten Schuhregal

 
 

Veranstaltungsort

Museum Schloss Neu-Augustusburg

Zeitzer Str. 4
06667 Weißenfels

Telefon (03443) 302552
Telefax (03443) 208137

E-Mail E-Mail:
www.museum-weissenfels.de

Öffnungszeiten:
April–September
Di-So 10.00–17.00 Uhr
Oktober–März
Di-So 10.00–16.00 Uhr